Schlagwörter

, , , , ,

Wer je in Hamburg eine kleine Kaffeepause im Petit Café in Neustadt eingelegt hat, ist spätestens ab diesem Moment dem süßen Streusel verfallen.

http://petitcafe-hamburg.de/unser-kuchen/

Diese fast schon zerlaufenen Streusel deuten auf einen hohen Buttergehalt hin – da braucht man sich keiner Illusion hingeben. Wir bemühen uns im Rahmen des Möglichen in diesem Rezept Genuss und Fett in ein vernünftiges Verhältnis zu bringen.

Geschmacklich ist der Anna Schoen Kirsch-Zimtstreusel auf jeden Fall einen Wucht und gerade als Micro-Cake in einer 10er Springform ein beliebtes Geburtstagsgeschenk.

Wir brauchen 3 Komponenten: Mürbeteig für Boden und Seiten, Kirschfüllung, Streusel. Am lockersten geht die Zubereitung, wen man sowohl den Mürbeteig als auch die Kirschfüllung vorbereitet im Kühlschrank hat (das geht auch Tage vorher!) und nur noch die Streusel „live“ machen muss.

Kirschstreusel main

Zutaten:

Mürbeteig – Zutaten für eine kleine Springform (16 cm Innenmaß)        

80 gr Butter (zimmerwarm)
30 gr Puderzucker
1 Paket Vanillezucker
1 TL Zitronenschale (gezogen mit Zestenzieher)
1 Prise Salz
1 Eigelb
115 gr Weizenmehl (normales 405er)

Kirschfüllung

1 Glas Kirschen ca.700 Gramm
2 EL Vanillepudding Pulver
1 EL Zucker
2 Tl Zimt
5 CL Kirschschnaps
Brauner Zucker zum karamellisieren

Streusel

40 Gramm Butter
70 Gramm Mehl
25 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Tl Zimt

1-2EL Semmelbrösel

Zubereitung: 

Für den Mürbeteig Butter mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Salz und Eigelb mit dem Handrührgerät und Knethaken auf niedriger Stufe zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mehl dazugeben und weiter durchrühren. Es entsteht ein leicht feuchter, krümeliger Teig. Diesen mit der Hand zu einem Ball zusammendrücken. Alufolie ca 30 cm lang abreissen und bereit legen. Ball flach zu einem „Backstein“ drücken, in Alufolie einschlangen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. BTW: Man kann Mürbeteig auch problemlos eine Woche so im Kühlschrank lagern – was ungeahnte Spontanbackaktionen möglich macht.

Um die Kirschfüllung vorzubereiten die Kirschen durch Sieb abgiessen. Kirschsaft auffangen. Vanillepuddingpulver mit Zucker mischen. 6 EL Kirschsaft zugeben und glatt verrühren. Braunen Zucker bei mittlerer Hitze im Topf karamelisieren lassen. Kirschen dazugeben und mit Kirschschnaps ablöschen. Hitze runterdrehen. Restlichen Kirschsaft und Zimt zugeben. Kurz köcheln lassen, dann die Vanillepudding/Kirschbindung unterrühren und unter regelmässigem Rühren aufkochen lassen. Hier sollte der Kirschsaft dann merklich dicker geworden sein und binden. In eine Schüssel geben und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen (Ideal: Eine Nacht im Kühlschrank)

Nun kommen die Streusel: Butter zerlassen (geht gut im vorgeheizten Backofen), mit Zucker, Vanillezucker, Zimt und Mehl vermischen und mit Handrührgerät mit Knethaken auf kleiner Stufe durchrühren. Hier sollten schon die ersten Streussel entstehen. Gegebenenfalls noch etwas Mehl zugeben, wenn der Teig noch zu feucht ist und sich nicht „aufstreusselt“. Kalt stellen.

Jetzt wird gebacken.

Backofen auf 180 Grad vorheizen

Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen. Springform buttern (damit nix kleben bleibt). Aus dem Mürbeteigblock kleine Stücke abteilen, in den Händen erwärmen und flachdrücken. Aus diesen Stücken nach und nach den Boden und dann auch die Seitenteile des Kuchens in der Form zusammendrücken. (Hier hilft die Butter im Teig. Je wärmer der Teig durch die Finger wird, desto geschmeidiger lässt er sich verarbeiten). Semmelbrösel in die fertig mit Teig ausgekleidete ausgekleidete Form geben und so durchschütteln/drehen, dass der Boden und die Seiten mit einer feine Schicht bedeckt sind (die Brösel saugen überflüssige Flüssigkeit der Füllung auf). Form über dier Spüle auf den Kopf drehen, damit überflüssige Brösel rausfallen können.

Kirschfüllung gleichmässig in die Form einfüllen: maximal 3/4 der Höhe der Springform. Den Teig am Rand auf die Füllhöhe der Kirschfüllung mit den Finger abrollen (einfach am Innenrand der Springform langkratzen). So entsteht die Illusion des Mürbeteigtypischen „dicken“ Kuchenrands. Dann die Streusel gleichmässig auf der Kirschfüllung verteilen und ab geht es für 40 Minuten in den Backofen.

Kirschstreusel pre

Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und dann mit langen, flexiblen Messer den Kuchen am Rand rundherum freischneiden. Springform aufmachen und weiter abkühlen lassen. Wenn die Kirschmasse wieder fest geworden ist, hat der Kuchen die nötige Stabilität um ihn von der Bodenplatter der Springform mit einem Tortenheber runter zu holen und ihn z.b. auf eine hübsche Kuchenplatte zu setzen.

Bon Appetit.

 

Advertisements