Schlagwörter

, , , ,

Wie jedes Jahr heißt es wieder Herbst-Zeit ist Kürbis-Zeit. Der erste Kürbis in diesem Jahr wurde ob der spätsommerlichen Temperaturen auf einen Salat gepackt. Zusammen mit süßen Nektarinen, Nüssen und geriebenem Gruyère die perfekte Kombi aus Spätsommer und Frühherbst.

  

Zutaten für 2 Portionen:

4 Hand voll Feldsalat

1/2 kleiner Butternut-Kürbis

1/2 Zucchini

1 Nektarine

1 Hand voll Cherry-Tomaten

1 Hand voll Pekan-Nüsse

1 Ecke (ca. 30 gr) Gruyère-Käse 

Olivenöl

Balsamico

Senf

Honig

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

Zubereitung:

Ofen vorheizen, Kürbis halbieren und im Ofen für ca. 15 Minuten garen. Parallel die Zucchini halbieren und vierteln und in einer Pfanne in Olivenöl leicht anbraten. Den Kürbis aus dem Ofen holen, die Schale entfernen und würfeln, zu der Zucchnini in die Pfanne geben, Temperatur hochdrehen und scharf anrösten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 

Tomaten und Nektarinen würfeln und beiseite stellen. Pekannüsse ohne Fett in der Pfanne rösten und grob hacken.

Aus Balsamico, Olivenöl, Senf und Honig sowie Salz&Pfeffer das Dressing anrühren und den Feldsalat durch das Dressing ziehen.

Nun den Salat auf die Teller verteilen und Tomaten und Nektarinen sowie das warme Kübis-Zucchni-Gemüse auf dem Salatbett anrichten. Nüsse darüberstreuen und Gruyère grob rüberhobeln.

Dazu ein Glas Rotwein. Auf den Herbst!

Guten Appetit

Advertisements