Schlagwörter

, , ,

Neulich in Barcelona… Auf der Suche nach einem Restaurant kann man sich hier ja kaum entscheiden. Die Bewohner Barcelonas scheinen durchgehend nur essen zu gehen und das mehrfach am Tag. 

An jeder Ecke gibt es urtümliche Tapas-Bars sowie unzählige Restaurants mit spanischer aber auch asiatischer Küche. Hinzu kommen noch die Angebote der vielen Markthallen, an deren Ständen man sich mit frischen Fisch, Obst und Empanadas den Bauch voll schlagen kann. Und dazwischen gibt es alle drei Meter eine Bäckerei mit allerlei leckerem Süsskram, Schmalzgebäck und hausgemachter Schokolade sowie alle fünf Meter eine Eisdiele mit hausgemachtem Eis und frischen Waffeln.

Warum jetzt diese lange Einleitung wo es doch eigentlich um das SAB°C geht? Ganz einfach: bei dem Überangebot verliert man schnell den Überblick und es gibt in der spanischen Küstenstadt ein paar gastronomische Perlen, die man in jedem Fall besuchen sollte, wenn man nur ein paar Tage hier ist. Und das SAB°C gehört auf jeden Fall dazu!

  

Das Restaurant liegt in dem wunderschönen Stadtteil El Born und bietet modern interpretierte Tapas der besonderen Art – denn wie Name und Logo schon vermuten lassen: hier dreht sich alles um die Temperatur und damit um den Garpunkt.

Die Speisekarte ist nach Garpunkten geclustert und man kann nach Gerichten mit folgenden Garpunkten wählen: 20° (roh), 80° (Niedrigtemperatur / Sous Vide), 100° (gekocht) oder 200° (gegrillt).

Es werden für 2 Personen 5-6 Gerichte zum Teilen empfohlen und danach ist man angenehm satt aber keinesfalls völlig erschlagen. Am Besten bestellt man je nach Geschmack 1-2 Gerichte pro Garstufe. Die Gänge werden nacheinander gebracht, so dass man diese gut zusammen teilen und genießen kann.

Ich möchte nicht jeden Gang einzeln auseinander nehmen und bewerten, aber kann sagen, dass wirklich alle einzelnen Teller super lecker waren. Sowohl was Konsistens und Garpunkt als auch Aromenvielfalt und Produktqualität angeht.

 

  Ei in Brühe mit Gemüse

  Thunfisch-Sashimi

  Trüffel-Rigatoni

  Quesedillas mit Hähnchen

  Beef-Tataki

 Gegrillter Kabeljau

Die Highlights:

Thunfisch-Sashimi mit Vanille-Tomaten, Rigatoni mit Parmesan und Trüffel und Kabeljau mit grünem Apfel.

Dazu passt auch noch das Ineterior, wenn man  es modern und mit einem bisschen puristischem Industrial-Chic mag.

   

 

Wie gesagt: klassische Tapas bekommt man in guter Qualität an jeder Ecke, aber das SAB°C ist was besonderes.

http://www.saboc.es

Noch mehr Tipps für Barcelona folgen dann noch mal in einem kleinen Reisebericht.

Advertisements