Schlagwörter

, , , , , , ,

Bei uns gibt es zum Abendbrot oder Neu-Deutsch „Dinner“ ehrlich gesagt nie Brot. Das steht maximal Sonntags zum Frühstück auf dem Speiseplan. Um dem Namen Abendbrot auch mal gerecht zu werden, gab es neulich ein ordentliches Ciabatta-Sandwich mit allerlei leckeren Zutaten, die es teilweise auch schon auf dem Blog gibt.

20150124-212140.jpg

Zutaten für 2 Sandwiches:
2 kleine Ciabatta (gekauft oder selber gebacken, Rezept dafür hier)
1/2 Ziegenkäserolle, in Scheiben geschnitten
2 EL Ziegenfrischkäse
150 gr Champignons
3-4 Stängel frischer Thymian
2 EL Feigen-Chutney (gekauft oder selbst gemacht, Rezept dafür hier)
1 Hand voll Feldsalat (oder Rucola-Salat)
optional: 4 Scheiben Parmaschinken

Zubereitung:
Eigentlich ist die Zubereitung nur eine Anleitung zum „Stulle schmieren“, aber da ja auch die Pilze zubereitet werden müssen, trotzdem ein schnelles Rezept.

Pilze in Scheiben schneiden und zusammen mit den Thymianblättchen in Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Brot entweder frisch backen oder kaufen und vor dem Belegen noch mal im Ofen aufwärmen. Anschließend den Ofen auf die Grillstufe stellen, das Brot herausnehmen und mittig aufschneiden.

Tipp: Etwas Teig aus dem Inneren des Brotes herausholen, damit man den Belag besser schmeckt.

Champignons aus der Pfanne holen und beiseite stellen.

Die eine Seite des Ciabattas mit Ziegenfrischkäse und die andere Seite mit Feigenchutney bestreichen. Die Frischkäse-Seite mit Pilzen befüllen und die Feigenseite mit den Ziegenkäse-Scheiben belegen.

Die aufgeklappten Ciabatta nun kurz im Ofen unter den Grill legen (alternativ maximale Temperatur), bis der Ziegenkäse leicht anfängt zu schmelzen. Brote herausholen und mit Feldsalat belegen.

Wer es nicht vegetarisch mag und noch Parmaschinken dazu essen will, legt 2 Scheiben genau in die Mitte. Jetzt das ganze Paket zuklappen und beherzt reinbeißen.

Guten Appetit

Advertisements