Schlagwörter

Der Jahresanfang eignet sich ja immer um ein paar gute Vorsätze zu schmieden. So steht bei mir in diesem Jahr wie immer der alkoholfreie Januar auf dem Programm. Und damit es sich richtig lohnt, wird auch noch gleich ein straffes Sportprogramm gestartet, Diät eingehalten und ein bisschen aufs Geld geguckt – wenn es gut läuft behalte ich einige der Gewohnheiten aus dem Januar wenigstens während der ersten Jahreshälfte bei. Das ganze Januarprogramm heißt bei uns übrigens „disciplanuary“ und wird mit einigen Freunden zusammen durchgezogen.

Dazu kommen natürlich noch Vorsätze in Sachen Urlaubsplanung und andere Vorhaben. In diesem Jahr steht zum ersten Mal auch der Blog „Anna Schoen“ auf der Liste der guten Vorsätze. Es gibt den Blog jetzt schon seit über 2 Jahren und er ist inzwischen ein fester Bestandteil unserer Freizeitgestaltung. Daher war auch die Frage: was machen wir eigentlich in diesem Jahr mit dem Blog? Soll alles so bleiben wie es ist? Die Antwort: Grundsätzlich ja!

Aber es soll in diesem Jahr ein neues Thema auf dem Blog geben, dass gleich auch einen anderen Vorsatz bedient: endlich mehr aus den unseren unzähligen Kochbüchern kochen. Denn meistens kochen wir nach dem was noch im Kühlschrank ist, überlegen dazu ein Gericht und kaufen dann noch die restlichen Zutaten und entwickeln relativ freestyle das Rezept. Oder es gab irgendwas leckeres in einem Restaurant oder auch auf Instagram, was dann zu einem neuen Gericht inspiriert. Und die Kochbücher verstauben natürlich in der Ecke. Und natüüüüüürlich kaufen wir trotzdem immer wieder neue oder bekommen welche geschenkt.

Darum heißt es 2015 bei Fräulein Anna Schoen: 12 Monate – 12 Rezepte.

Ich habe aus unserem Kochbuch-Archiv gleich mal zwölf Bücher nominiert und jeden Monat gibt es aus einem der Kochbücher ein Rezept auf dem Blog.

Folgende Bücher sind dabei:

Homemade
Das Kochbuch – Ottolennghi
Zwei in der Küche
Mälzer & Witzigmann
Die besten Schweizer Rezepte und ihre Geschichten
Herzhafte Herbstküche
Meine Südtiroler Küche
Das Kochgesetzbuch – Rach
KIM kocht
Schneller Teller – Effilee
What Katie Ate

20150109-164412.jpg

Und nun bin ich gespannt auf Eure Meinung!
Gibt es ein Kochbuch, mit dem ich im Januar starten soll?

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf viele neue Rezepte und andere kulinarische Entdeckungen in Berlin sowie auf Reisen, von denen ich hier berichten kann.

Übrigens an der Stelle auch mal ein kleiner Überblick der beliebtesten Artikel aus dem letzten Jahr:

1. Veganer Karottenkuchen
2. Pizza
3. Mini-Gugl
4. Schokobrötchen
5. Shakshuka

Advertisements