Schlagwörter

, , , , ,

Dieses koreanische Rindfleischgericht wird klassischerweise auf dem BBQ-Grill zubereitet und eignet sich daher auch super als Mitbringsel zum Grillabend mit Freunden. Ist auch ein bisschen ausgefallener als Nackensteak und Bratwurst – das haben garantiert die anderen schon dabei. 😉

Wer keinen Grill hat oder dieses sehr leckere Bulgogi zu Hause essen möchte, kann das Fleisch auch in einer beschichteten Pfanne zubereiten.

20140731-223233.jpg

Zutaten für 2 Personen:

250-300 gr Rinderfilet, pariert und in dünne Scheiben geschnitten
80 gr Glasnudeln (1 Paket), wer lieber „low carb“ isst, lässt die Glasnudeln einfach weg
500 ml Gemüsebrühe
4 Stangen Lauchzwiebeln in Ringe geschnitten
4 Hand voll frischer Blattspinat
1/2 Zehe frischer Knoblauch, fein gehackt
Pflanzenöl
Sojasauce
2 EL Sesam

Marinade
3 Knoblauchzehen, zerdrückt
10 cm Ingwerknolle, geschält und gehackt
1 EL brauner Zucker
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 TL mittelscharfer Senf (wer koreanisches Senfpulver auftreiben kann, wunderbar)
2 EL dunkle Sojasauce
5 EL Reiswein (Shaoxing oder Mirin)
75 ml Birnensaft (ggf mehr. Man sollte die Birne schon rausschmecken)
Paar Spritzer Fischsauce
1 EL Pflanzenöl
1-2 Chilischoten (ohne Kerne, kleingehackt)

Vorbereitung am Vortag:

Knoblauch, Ingwer, braunen Zucker, Öl, Pfeffer, Sojasauce, Senf, Reiswein, Birnensaft, Chilischote zu einer Marinade verrühren. Wie bei Marinade üblich, darf das Ergebnis „leicht“ überwürzt sein. Da die Marinade später aber auch als Saucengrundlage genutzt wird (und durch den Zuckeranteil auch dicklich einköchelt) bitte nicht übertreiben.

Fleisch in dünne Scheiben schneiden. Diese nach und nach in einen seitlich aufgeschnittenen und geölten Gefrierbeutel stecken und mit einem Schnitzelklopfer (alternativ: Bratpfanne mit flachem Boden) flach klopfen.

20140731-224005.jpg

Da das Fleisch später nur in der Sauce gegart wird, ist Ziel der ganzen Operation die Fleischfasern analog zum kurzgebratenen Schnitzel aufzulockern und das Fleisch zusammen mit der Marinade am Ende butterzart zu bekommen.

Marinade in eine Auflaufform füllen (oder sonstige geeignete Box) und Fleisch in die Marinade legen. Luftdicht verschließen (z.B. mit Frischhaltefolie). Im Kühlschrank mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

20140731-224100.jpg

Zubereitung:

Glasnudeln kurz in leichter Gemüsebrühe kochen, abgießen und beiseite stellen.

Lauchzwiebeln zum Fleisch in die Marinade geben und durchrühren.

Pfanne mit neutralem Pflanzenöl auf mittlere Hitze anheizen. Fleisch aus der Marinade nehmen und in der heißen Pfanne kurz anbraten. Mit der restlichen Marinade ablöschen und ca. 10 min einköcheln lassen.

20140731-225114.jpg

Parallel in einer anderen Pfanne oder Topf Pflanzenöl erhitzen und den Spinat kurz mit dem gehackten Knoblauch und etwas Sojasauce sautieren, bis der Spinat zusammen fällt. Ebenfalls beiseite stellen.

Nun beim Fleisch die Hitze runterdrehen, Glasnudeln zu dem Fleisch geben und kurz ziehen lassen.

Spinat auf zwei Teller verteilen und Bulgogi-Glasnudeln-Mischung oben drauf anrichten und noch etwas Sesam drüber streuen!

Und wer leckeres Bulgogi in Berlin Essen will, aber keine Lust hat selber zu kochen, geht einfach hier hin:
http://www.kimchiprincess.com

Übrigens eignet sich das Bulgogi-Fleisch auch wunderbar als Topping zu einem gesunden Salat mit Wildkräutern und Avocado-Salsa, wie zum Beispiel bei der Anna Schoen-Beef Bowl: https://annaschoen.wordpress.com/2014/03/09/anna-schoen-beef-bowl-asiatischer-rindfleisch-salat-mit-avocado-grunem-spargel/
Das wäre dann die „Anna Schoen Bulgogi Bowl“ 😉

Advertisements