Schlagwörter

, , , , ,

Wenn man am Sonntag von dem leckeren Duft frischer Brioche-Brötchen wach wird, kann das nur ein guter Sonntag werden.

20140713-094352.jpg

Zutaten für 4-5 Briochebrötchen:
250 gr Mehl (Typ 405)
30 gr Zucker
30 gr Butter (in kleinen Würfel)
1 Ei
1 Eigelb
125 ml Milch
1/2 TL Salz
1/3 Würfel Frischhefe
ggf: Hagelzucker

Es gibt übrigens noch andere Rezepte für Brioche die mit weitaus mehr Butter agieren – dies hier ist also schon die kalorienarme Brioche-Variante…

Vorbereitung am Vorabend:

Mehl und Zucker zusammen in eine Schüssel geben. Hefe in der Milch auflösen und ebenfalls in die Schüssel geben. Das Ei komplett in die Schüssel schlagen. Mit einem Esslöffel ein paar Mal durchrühren.

Dann die Butter und das Salz zugeben. Mit dem Knethaken 5-7 Minuten bearbeiten, bis ein halbwegs glatter Teig entstanden ist.

Schüssel abdecken und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Danach die Luft aus dem Teig mit Hilfe des bewährten Esslöffels rausrühren (da in der Zwischenzeit ein elastischer, leicht feuchter Teig entstanden ist, lässt der sich natürlich nicht mehr klassisch „durchrühren“ – allerdings gelingt es mit dem Löffel ganz gut, den Teig durch die Schüssel zu kneten – so bleiben die Hände sauber.)

Danach Schüssel luftdicht verschliessen (z.B. mit Frischhaltefolie) und dann den Teig über Nacht im Kühlschrank weiter gehen lassen.

Zubereitung am Morgen:

Backofen auf 150 Grad vorheizen, Gitterrost mit Backpapier auslegen.

Teig aus dem Kühlschrank holen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Da der Teig recht klebrig ist, mit dem Esslöffel nach und nach einzelne kleine Teigportion für die Brioche „abstechen“ (Achtung: Die gehen ordentlich hoch beim Backen) und auf Backpapier setzen. Damit die Brioche in Form bleiben, haben wir gefettete Servierringe benutzt.

20140713-095053.jpg

Muss man aber nicht machen, geht auch „freestyle“.

Oberfläche der Brioche mit dem Eigelb einpinseln. Wer mag, kann auch noch Hagelzucker drauf geben.

25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Da sich hier der klassische Stäbchentest vom Kuchenbacken leider nicht anwenden lässt, eher den Trick vom Brotbacken anwenden um festzustellen, ob die Brioche auch innen gar sind: Die Brötchen mit einem Handschuh vom Rost heben und von der Unterseite z.B. mit dem Finger leicht dagegenklopfen. Ein leicht hohles Geräusch lässt darauf schliessen: Die Brioche sind fertig.

Als Geschenk oder Mitbringsel sind die kleinen Brötchen auch wunderbar – einfach nett verpackt mit etwas abgefüllter Marmelade verschenken.

20140713-095348.jpg

Guten Appetit!

Advertisements