Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ein leckeres und vegetarisches Sommergericht aus der orientalischen Ecke!

Die kleinen leckeren Kichererbsen-Bällchen wollten wir schon immer mal selber machen und haben uns nach einem Rezept von Ottolenghi daran versucht. Dem Hinweis auf keinen Fall Kichererbsen aus der Dose zu verwenden, haben uns widersetzt und sind dadurch auf die kalorienfreundlichere Ofenröstung statt Frittiermethode gestoßen – aber dazu später mehr…

20140614-152745.jpg

Zutaten für 4 Portionen:

Falafel
400gr (1 große Dose) Kichererbsen
1/2 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
2 EL frische Petersilie, fein gehackt
2 EL frischer Koriander, fein gehackt
3/4 TL Salz
1/4 TL Pfeffer
1/2 TL Koriander, gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/4 TL Kardamom, gemahlen
1/2 TL Natron

Tahin-Joghurt
6 EL Joghurt
3 EL Tahin
2 TL Baharat (orientalische Gewürzmischung)
1 TL Honig
Salz

Avocado-Spargel-Salat
1 Bund Spargel
1 TL Sumach
2 weiche Avocados
ca. 10 Cherry-Tomaten, geviertelt
1/2 EL Sesam
4 Hand voll Salat (nach Geschmack: Wildkräuter-, Pflück- oder Rucolasalat)
Olivenöl
Apfelessig
Senf
Honig
Salz
Pfeffer
etwas Chili, gemahlen

Zubereitung:

Für die Falafelbällchen die Kichererbsen abgießen, abtropfen lassen und anschließend mit einem Küchentuch trocken tupfen.

20140614-153928.jpg

Parallel Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Petersielie und Koriander zu einer Paste pürieren und die trockenen Gewürze mischen und beides beiseite stellen.

Nun die Kichererbsen pürieren (ist etwas aufwändig) und die Kräuterpaste sowie die Gewürze gut untermischen und alles zu einer glatten Masse verarbeiten – gegebenenfalls mit den Händen durchkneten.

Die Falafelmasse nun für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Für den Tahin-Joghurt die o.st. Zutaten mischen und abschmecken. Ebenfalls beiseite stellen.

Avocado und Tomaten mit einer Gabel zu einer Salsa anrühren und diese mit Olivenöl, Sesam sowie etwas Chili und Salz&Pfeffer abschmecken.

Die holzigen Enden vom Spargel abschneiden und die Spargelstangen halbieren.

Nach der entsprechenden Zeit die Falafelmasse aus dem Kühlschrank holen und 16 kleine Bällchen formen.

20140614-155956.jpg

Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen – die Bällchen nun für ca. 20 min im Ofen rösten.

Kurzer Sidestep: wir wollten die Falafelbällchen erst frittieren, allerdings sind uns die Dinger dabei von Aprikosen- auf Erbsengröße geschrumpft – das ist wohl der Grund warum man keine vorgekochten Kichererbsen aus der Dose nehmen soll. Also sind wir schnell auf Ofenröstung umgeschwenkt. Das ist natürlich nicht genauso knusprig aber auch sehr lecker. Es bietet zudem zwei Vorteile: 1. man kann Dosen-Kichererbsen verwenden und muss nicht trockene Kichererbsen über Nacht einweichen, 2. man spart eine Menge Kalorien, da die Falafelbällchen so komplett ohne Fett zubereitet werden 😉

Den Spargel nun in der Pfanne anbraten und dabei mit Salz, Pfeffer und Sumach würzen.

Parallel ein Dressing aus Olivenöl, Apfelessig, Senf, Honig sowie Salz&Pfeffer anrühren und über den Blattsalat geben.

Blattsalat auf dem Teller mit einem guten Klecks Avocado-Salsa anrichten und den gegrillten Spargel darauf drapieren.

Tahin-Joghurt daneben anrichten und die Bällchen auf dem Joghurt platzieren.

Guten Appetit!

PS. Wem das mit Salat und Spargel alles zu kompliziert ist, der macht zu Falafel und Joghurt einfach einen schnellen Gurken-Tomaten-Salat… Schmeckt auch lecker und macht das Gericht an heißen Tagen schön frisch!

Advertisements