Schlagwörter

, , , , , , ,

Die Caponata ist ein Art Auberginen-Ratatouille und eines der leckersten vegetarischen Gerichte der italienischen Küche. Es wird dort meist kalt als Antipasti mit frischem Brot serviert. Es schmeckt aber auch lecker als warme Beilage zum Hauptgang oder eben wie hier zu gebackenem Scamorza (wer es etwas figurfreundlicher und unaufwendiger mag, reicht stattdessen dazu einfach eine Kugel Büffelmozzarella).

Wie bei einigen anderen Gerichten auch, ist die Zubereitung der Einzelkomponenten für die Caponata etwas aufwendig, dafür kann man es auch in großer Menge vorbereiten und prima für die Lunch-Box oder ein schnelles Abendessen im Kühlschrank lagern.

20140202-131951.jpg

Zutaten für 2 große Portionen (als Hauptgang):

4 Stangen Staudensellerie, in der Länge halbiert und gewürfelt
2 Schalotten, grob gewürfelt
1 Aubergine, in Scheiben geschnitten
1 Zehe Knoblauch, fein gehackt
1 große oder 2 kleine rote Paprika, entkernt und halbiert
20 Gramm Pinienkerne
100 ml Weissweinessig
Schuss Balsamicoessig
250 ml passierte Tomaten
2 El Zucker
Salz
Pfeffer
Halbe Kugel Scamorza ( ca 130 Gramm), längs in 4 dicke Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Auberginenscheiben auf Tellern auslegen und mit Salz bestreuen. Die Teller nun aufeinander stellen, so dass alle Auberginenscheiben beschwert sind (ein kleiner Auberginen-Tellerturm). Ungefähr 30 Minuten warten bis das Salz und der Druck überflüssiges Wasser aus den Auberginen gepresst hat.

Währenddessen Knoblauch in einem Schuss Olivenöl andünsten und mit den passierten Tomaten ablöschen. Ca. 30 Minuten auf kleiner Hitze einköcheln lassen. Mit einem Schuss Balsamico-Essig abschmecken. Leicht pfeffern und salzen (nicht zu viel – die Gemüsekomponenten werden auch alle noch mit Salz gewürzt)

Staudensellerie mit Schalotten in einem Schuss Olivenöl anbraten und dann bei mittlerer Hitze weich dünsten. Kräftig salzen und in große Schüssel geben.

Paprika in Auflaufform unter dem Backofengrill bei voller Hitze rösten bis die Schale schwarz ist. In Topf mit geschlossenem Deckel ausdampfen lassen, Haut anschließend von den Paprikahälften abziehen und Paprikafleisch Würfeln. Zum Staudensellerie geben.

100 ml Weissweinessig mit Zucker bei mittlerer Hitze auf Sirupkonsistenz einkochen lassen, zu den passierten Tomaten geben, umrühren und beiseite stellen.

Nun die Auberginen in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze mit ein paar Tropfen Öl (leichter Film auf der Oberfläche reicht) braten, bis beide Seiten eine schöne Röstung haben.

20140202-132034.jpg

Anschließend die Auberginenscheiben vierteln und zu dem restlichen Gemüse geben.

20140202-132140.jpg

Das Gemüse in der Schüssel mit der Tomatensauce übergießen, 1-2 EL Olivenöl zugeben und ordentlich durchrühren. Beiseite stellen und kurz durchziehen lassen.

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten und ebenfalls beiseite stellen.

Für den gebackenen Scamorza in einem Topf Pflanzenöl daumenhoch einfüllen und erhitzen.

Parallel die Cabonata mit der Hilfe eines Servierrings auf den Tellern anrichten.

Nun die Scamorza-Scheiben einzeln für ca 30 Sekunden im Pflanzenöl ausbacken und dann sofort rausfischen und auf die Caponata drapieren. Zum Schluss die gerösteten Pinienkerne über das Gericht streuen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Advertisements