Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Seit dem mir eine Freundin einen Spiralschneider geschenkt hat, wird bei uns ständig Zucchini, Karotte oder Gurke durchgedreht. Durch die Spagetti-Form, die die Gemüsestreifen durch den Spiralschneider bekommen, hat man tatsächlich das Gefühl, man isst Nudeln.

So kann man sich abends ganz ohne schlechtes Gewissen einen riesigen Berg „Pasta“ reinziehen.

Besonders lecker schmecken Karottini bspw mit klassischer Bolognese oder Zucchinetti mit würziger Tomatensauce.

Dieses Mal haben wir allerdings ein bisschen experimentiert und eine vegetarische Carbonara zu den Zucchinetti serviert.

20140118-214033.jpg

Zutaten für 2 Portionen:

4 Eigelb
50 Gramm frisch geriebener Parmesan
50 Gramm geriebener Scamorza
ca. 50 ml Rinderbrühe (gerne bisschen mehr kochen, dann kann man spontan verdünnen)
ein Schuss Sahne
2 Zehen frischer Knoblauch (gehackt)
frisch geriebene Muskatnuss
2 Schalotten (kleinstgewürfelt)
4 Zucchini
Pfeffer
Salz

Zubereitung:

Ofen auf 80 Grad vorheizen. Eine Metallküchenschüssel (ausreichend gross um die Zuchinetti darin durch die Sauce zu ziehen) darin erwärmen.

In kleinem Topf Schalotten und Knoblauch glasig dünsten und anschließend beiseite stellen.

In einem Topf sehr stark gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Zucchini ungeschält durch den Spiralschneider drehen und die Streifen beiseite stellen.

20140118-214001.jpg

Für die Carbonara Eier trennen und Eigelb mit warmer (nicht kochender!) Brühe verrühren. Schalotten und Knoblauch zugeben. Geriebenen Käse unterrühren und je nach Konsistenz noch einen Schuss Sahne dazu geben. Frische Muskatnuss reinreiben und mit Pfeffer abschmecken.

Nun die Zucchinetti in das kochende Wasser geben und max. 1 Minute kochen. Anschliessend abgiessen und sehr sehr, sehr gut abtropfen lassen.

Die erwärmte Schüssel aus Backofen holen, Carbonara-Sauce einfüllen, dann die heißen Zuchinetti zugeben und gut durchrühren. Sofort servieren.

Parmesan und ggf noch etwas Muskatnuss drüber reiben.

Guten Appetit!

Advertisements