Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Ja ja, der Januar ist da, und damit auch die disziplinierteste Zeit des Jahres. Denn immer im Januar versuchen wir unsere Sünden der ausschweifenden Vormonate glattzubügeln indem wir 5 Wochen lang dem Credo „Glück durch Verzicht“ huldigen. Heißt übersetzt: eine gesunde Diät, 5 x die Woche Sport, wenig Geld ausgeben und ganz wichtig: kein Alkohol.

Wer mehr darüber wissen möchte und sehen will, wie sich die tapfere Gruppe der „disciplinisten“ so schlägt, kann ja mal hier reinklicken: http://disciplanuary14.wordpress.com

Nun aber zurück zum Wesentlichen. Dieses Rezept entstand wie ein paar weitere, die hier noch folgen werden, unter den Ernährungsregeln des „Clean Eatings“ und ist zudem noch Low Carb. Inspiriert wurden wir dazu von unserem Silvestermenü im großartigen Restaurant „Jean“ im Rheingau.

20140106-210547.jpg

Zutaten für 2 Personen:
400 gr Lammkarree (oder 300 Lammfilet), pariert

Püree
1 Apfel, im ganzen geschält
ca. 8 Gewürz-Nelken, ganz
1/2 kleinere Kugel Knollensellerie (ca. 400 gr), geschält und gewürfelt
1 Vanilleschote
150 ml Sahne
150 bis 200 ml Fleischfond (Rind- oder Lamm)
4 Schalotten, geschält und gewürfelt
Pflanzenöl zum Anbraten
Muskatnuss, frisch gerieben

Jus
250 ml Fleischfond (Rind- oder Lamm)
Schalenabrieb einer Bio-Orange
Saft 1/2 Orange
2 Schalotten, geschält und gewürfelt

Zubereitung:
Für den Bratapfel die geschälten Äpfel oben und unten ein gutes Stück abkappen. Mit den Gewürznelken rundherum spicken und in eine kleine Auflaufform setzen. Diese für ca. 1 Stunde bei 180 Grad (Umluft) in den Ofen geben.

Parallel die Schalotten in Pflanzenöl anschwitzen und die Selleriewürfel dazugeben und ebenfalls anbraten. Alles mit dem Fond ablöschen, so dass das Gemüse gerade so bedeckt ist. Die Vanilleschote einritzen und das Mark mit einem Teelöffel auskratzen. Vanillemark zusammen mit der Sahne zu dem Sellerie geben und gut einrühren.

20140106-210631.jpg

Das Ganze für ca. 1 bis 1,5 Stunden bei kleiner Hitze einköcheln lassen.

Für den Orangen-Jus die Schalotten anschwitzen und mit Fond ablöschen. Den Fond auf niedriger Hitze ca. 10 min reduzieren lassen, 2/3 des Schalenabriebs hinzugeben und noch mal 20 min einköcheln. Anschließend mit Orangensaft abschmecken und pürieren. Zum Schluss den restlichen Abrieb in die Sauce einrühren und ziehen lassen.

Nach einer Stunde Backzeit den Apfel aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

20140106-210748.jpg

Anschließend aufschneiden und von dem Gehäuse entfernen (wer einen Gehäuseaustecher besitzt, macht dies natürlich schon vor der Ofengarung) und die Apfelscheiben zu dem Sellerie geben.

Das Apfel-Sellerie-Gemüse mit einem Pürierstab zu einem glatten und feinen Püree verarbeiten und mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss abschmecken.

Das Lammkarree im Ganzen von allen Seiten scharf anbraten und anschließend bei 170 Grad ca. 20 min im Ofen fertig garen.

20140106-210848.jpg

Anschließend herausholen und zum Ruhen für ca. 5 min unter Alufolie legen.

Nun das Püree anrichten, das Karree in der Mitte halbieren und je eine Hälfte auf einen Teller setzen und die Sauce drüber geben.

Ist etwas aufwändiger, aber wenn man es schlau timed, macht der Ofen bzw. der Herd die Arbeit während man sich anderen Dingen widmen kann und es schmeckt so gar nicht nach Diät…

Guten Appetit!

Advertisements