Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Winterzeit =Dinnerzeit. Im Winter beziehungsweise in der Vorweihnachtszeit schmeißen wir gerne den einen oder anderen Dinner-Abend, so dass hier dann fleißig an verschiedenen Menüvariationen herum getüftelt wird. Hier aus dem Menübaukasten, eine sehr schöne Vorspeise.

20131130-211547.jpg

Weitere Rezepte für Winter- bzw. Weihnachtsmenüs findet man auf dem Blog unter dem Schlagwort „Weihnachtsmenü“: https://annaschoen.wordpress.com/tag/weihnachtsmenu/

Zutaten für 4 Personen

Kürbistaler (ein Taler pro Person)
200gr Kürbis, geraffelt
2 mittelgroße Kartoffeln, gekocht und gequetscht
1 Schalotte, geschält und fein gewürfelt
2-3 EL Mehl
1 Ei
Salz
Pfeffer
Muskatnuss, frisch gerieben

Birnen-Roquefort-Creme
3 geschälte und gewürfelte Birnen (ohne Kerngehäuse)
50 Gramm Roquefort, auf Zimmertemperatur
4-5 EL Frischkäse
6 Blätter frischer Salbei, kleingehackt
Birnensaft
Salz
Pfeffer

4 Scheiben Pancetta, halbiert

Zubereitung

Für die Creme die Birnenwürfel zusammen mit Salbei bei mittlerer Hitze in 3-4 EL Birnensaft weich schmoren. 50% der Birnenstücke, wenn sie noch leicht bissfest sind, herausnehmen und abtropfen lassen. Restliche Birnenwürfe abgießen und die Birnenwürfel ohne den Schmorsaft pürieren.

Roquefort mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken und mit dem Frischkäse verrühren. Im Mischungsverhältnis sollte der Roquefort noch deutlich rausschmeckbar sein. Dann 1-2 EL vom Binenpüree zugeben. Jetzt sollte die Creme etwas frischer und leicht nach Birne schmecken (wenn man dominaten Roquefort Geschmack mal ausblendet). Salzen und pfeffern und die restlichen Birnenwürfel zugeben. Im Kühlschrank anziehen lassen, allerdings vor dem Servieren rechtzeitig wieder aus dem Kühlschrank holen – das Käsearoma entfaltet sich am besten bei Zimmertemperatur.

Für die Kürbis-Taler den geraffelten Kürbis mit der Kartoffel, Schalottenwürfel, Mehl und dem Ei vermengen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und nach und nach in einer Pfanne von jeder Seite goldbraun anbraten. Anschließend zum weiter garen für ca. 10 min bei 150 Grad in den Ofen geben.

Parallel eine beschichtete Pfanne mit einem Tropfen neutralem Pflanzenöl erhitzen (3/4 der maximalen Hitze), Pancettascheiben darin kross ausbacken (einmal wenden) bis ein fester, knuspriger Chip entstanden ist.

Kürbistaler aus dem Ofen holen und auf die Teller geben. Auf jeden Taler einen Klecks Roquefort-Creme geben und die Pancetta-Chips auf die auf den Kürbistalern angerichtete Birnencreme stecken oder legen.

Wer besonderer Salbei-Fan ist, kann das Gericht noch mit frittierten Salbeiblättern pimpen.

Hierfür 4 Blätter Salbei nach dem Ausbacken der Pancetta-Chips in dem in der Pfanne verbliebenen Öl knusprig frittieren und dann ebenfalls auf den Kürbistalern anrichten.

Guten Appetit!

Advertisements