Schlagwörter

, , , , , , , ,

Ein sommerliches Low Carb-Gericht mit spanischen Einflüssen…

20130625-222245.jpg

Zutaten für 2 Portionen:
Frisches Rinderfilet (je nach Appetit und Geldbeutel zwischen 150 und 250 Gramm pro Stück)
1 rote Paprika, halbiert und entkernt
1 gelbe Paprika, halbiert und entkernt
2 Knoblauchzehen, geschält
50 ml Rinderfond
1 Schalotte, fein gewürfelt
Saft einer halben Zitrone
1 Bio-Orange
3-4 EL Olivenöl
1 Peperonischote, fein gewürfelt
10 Dattel- oder Kirschtomaten, halbiert
1 EL Puderzucker
100 gr Prinzessbohnen, die Enden abgeschnitten
50 gr Mandelblättchen, geröstet

Zubereitung:
Die halbierte Paprika mit der Hautseite nach oben in einer feuerfesten Form unter dem Backofengrill rösten, bis die Schale komplett schwarz ist. Rausholen und in einem geschlossenen Topf abdampfen lassen.

Anschließend die Tomaten halbiert und mit der Schnittseite nach oben ebenfalls in eine feuerfeste Form legen. Mit einem Schuss Olivenöl übergießen und dann mit Puderzucker sowie Salz und Pfeffer bestreuen.

Im Backofen bei 150 Grad Umluft ca. 50 Minuten garen. Die Tomaten sind fertig, wenn sie ungefähr auf die Hälfte in der Größe reduziert sind und „schmelzen“ (Die Inspiration für die Tomaten haben wir aus diesem Rezept: https://annaschoen.wordpress.com/2013/05/20/gruner-spargel-nach-ottolenghi-grillgemuse-mit-halloumi/)

Nun einen großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Sieden bringen. Die Bohnen 4 Minuten in dem heißen Wasser blanchieren und danach schnell unter kaltem Wasser vollständig abkühlen lassen (sonst garen die weiter und das war es dann mit der Knackigkeit).

Die Schale der Bio-Orange mit einem Zestenzieher ablösen (darauf achten, das nur die orangene Schale und nicht zu viel von der bitteren, weissen Haut abgelöst wird) und in ganz feine Streifen (Julienne) schneiden. Wer keinen Zestenzieher hat, schneidet dünne Scheiben der Schale ab und schneidet diese wiederum in Streifen.

Die Orange pressen und 4 EL des Saftes mit 3 EL Öl sowie einer gepressten Knoblauchzehe zu einem Dressing anrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Dressing zusammen mit den Organgenschalenstreifen zu den Bohnen geben und ordentlich durchmischen.

20130625-220735.jpg

Für das Paprika-Mandel-Sößchen die „abgedampfte“ Paprika aus dem Topf holen, die Schale kreuzweise einschneiden und die Haut so gut es geht vollständig abziehen und die Paprika anschließend grob in Würfel schneiden. Schalotten und eine Knoblauchzehe sowie die Peperonischote ebenfalls in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit etwas Öl glasig andünsten und zu den Paprikawürfeln geben. Nun 50 ml Rinder-Fond und Zitronensaft hinzufügen, mit dem Pürierstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann Mandelblättchen zugeben und nochmals durchpürieren. Gegebenenfalls noch mal mit etwas Fond verflüssigen.
(Kleiner Tipp: von der Sauce wird wahrscheinlich etwas übrig bleiben, diese eignet sich am nächsten Tag als Suppe für die Mittagspause!)

Nun die Ofen-Tomaten unter den Bohnensalat heben und schon mal auf einem Teller anrichten.

20130625-221357.jpg

Abschließend das Rinderfilet so wie hier beschrieben zubereiten: https://annaschoen.wordpress.com/2012/11/26/rinderfilet-mit-zucchini-streifen/

20130625-222140.jpg

Das Rinderfilet abschließend neben dem Bohnen-Salat auf dem Teller drapieren und etwas von der Paprika-Mandel-Sauce drüber geben. Wer will gibt als Topping noch ein paar Mandelblättchen oben drüber.

Guten Appetit!

Advertisements