Schlagwörter

, , , , , , ,

Diese putzigen kleinen Küchlein sind schnell gemacht, sehen wunderbar aus und eignen sich toll als Mitbringsel oder Nascherei für Zwischendurch. Es gibt viele verschiedene Geschmacksrichtungen und eigentlich kann man nahezu jeden Muffin- oder Kuchenteig in die kleinen Gugl-Förmchen füllen. Alternativ kann man auch die kleinen Weckgläser nehmen – sieht auch schön aus!

Gugl einzeln

Zutaten für eine Mini-Gugelform (ca. 14 Stück):

50g Butter, geschmolzen
2 Eier
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
90g Mehl
1/2 TL Backpulver
4 TL Kakaopulver
2 Stückchen Schokolade, gehackt

Gugl Zutaten

Zubereitung:
Ofen auf 160°C vorheizen.

Zucker und Vanillezucker mit den Eiern schaumig aufschlagen.

Parallel die Butter schmelzen und die Guglform mit der flüssigen Butter einpinseln. Nun die Schokostückchen in die restliche Butter geben, ebenfalls schmelzen und in die Ei-Mischung rühren. Kakao, Mehl und Backpulver sieben und unter die Zucker-Ei-Masse rühren.

Nun mit einem Spritzbeutel (ich nehme immer einen Gefrierbeutel und schneide unten ein Eckchen ab) in die kleinen Förmchen füllen. Da der Teig gut aufgeht, die Form von der Höhe nur zu 3/4 befüllen.

Auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen. Achtung! Dadurch, dass die Teile so klein sind, entscheidet jede Minute darüber, ob die Gugl trocken werden oder saftig bleiben. Darum nach knapp 10 min regelmäßig die Stäbchenprobe machen und herausnehmen, wenn kaum noch etwas hängen bleibt.

Verpackt in einem großen Weckglas sind die Gugl besonders dekorativ und ein tolles Geschenk!

Gugl Glas

Viel Spaß beim selber naschen oder verschenken…

Advertisements