Schlagwörter

, , , , , , ,

Das folgende Rezept wurde aus aktuellen Diät-Gründen mit besonders fettarmen Produkten zubereitet – die gehaltvolleren Produkte, die wir stattdessen benutzt hätten, stehen als Alternative dahinter.

image

Zutaten für 2 Portionen:

200 gr Pasta, trocken (am Besten eignen sich breite Röhrennudeln wie Rigatoni)

1/4 Wirsing, die einzelnen Blätter abgetrennt (ca. 10 – 15 Blätter)

1/2 EL Olivenöl

50 gr magere Schinkenwürfel (alternativ: Speckwürfel)

3 Schalotten, fein gewürfelt

2 Zehen frischer Knoblauch, fein gewürfelt

3 EL fettarmer Frischkäse (alternativ: Creme fraiche und ein Schuss Sahne)

20 gr Parmesan, gerieben

300-400 ml Rinderbrühe

1 Schuss Weißwein

Muskatnuss, frisch gerieben

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Wirsingblätter in siedendem, reichlich gesalzenem Wasser blanchieren und die weichen Blätter in feine Streifen schneiden.

image

Parallel Schalotten, Knoblauch und Schinkenwürfel in Öl andünsten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Mit etwas Brühe ablöschen und einköcheln lassen. Frischkäse dazugeben und einrühren bis sich dieser verflüssigt hat. Weiter einköcheln lassen und zwischendurch mit Brühe und Weißwein leicht aufgießen, bis sich eine sämige Sauce ergibt.

Währenddessen die Pasta in Salzwasser bissfest kochen.

Zu der Sauce die Häfte des Parmesans geben und die Wirsingstreifen durch die cremige Sauce ziehen. Nun die Nudeln  auf einen Teller geben, etwas Sauce aus der Pfanne mit einem Löffel abschöpfen und über die Nudeln träufeln. Nun auch den “Rahm-Wirsing” auf die Nudeln setzen und den restlichen Parmesan über den Teller geben. Nach Geschmack noch mit etwas frischer Petersilie garnieren.

Guten Appetit!

In dieser abge”speckten” Variante hat eine Portion 11 WW-Punkte.

Advertisements