Schlagwörter

, , , , , , , ,

image

Zutaten für 6 Portionen:

Eis

250 ml Sahne

250 ml Milch

5 Eigelb

55 gr Zucker

1 1/2 EL gemahlener Zimt

2 Lebkuchen (z.B. Bahlsen Contessa)

Eismaschine

Küchenthermometer

Crepe:

3 Eier

6 EL (Dinkel-)Mehl

280 ml Milch

2 Pck Vanille-Zucker

3 EL Zucker-Zimt-Mischung

Zubereitung:

Milch und Sahne in einen Topf gießen, Zimt dazugeben, gut verrühren und langsam bei kleiner Hitze auf 75° erhitzen. Eier trennen und die Eigelb mit dem Zucker zu einer hellen, cremigen Masse verrühren. Die erwärmte Milch-Sahne zu der Ei-Zuckermasse geben und sofort gut durchrühren.

Die fertig angerührte Masse zurück in den Topf gießen, die Hitze erhöhen und permanent mit dem Schneebesen durchrühren bis die Masse eine Temperatur von knapp über 80° erreicht hat. Die Konsistenz sollte nun an Vanillesauce erinnern. Die Sauce sollte direkt in eine Schüssel umgegossen werden – hier weiter durchrühren bis die Masse anfängt abzukühlen.

Die Schüssel nun beiseite stellend und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen – die Masse anschließend für min 8 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Die Masse nun in die Eismaschine geben und dort für ca. 30 min durchrühren lassen, bis das Eis eine cremige Konsistenz erreicht hat. Ungefähr 10 min bevor das Eis fertig ist, noch gehackte Lebkuchenstückchen dazu geben.

Die Crepezubereitung läuft genauso wie hier beschrieben – nur mit Pflaumenmarmelade statt mit Brombeer-Ricotta bestreichen.:

http://annaschoen.tumblr.com/post/34349573101/dinkel-crepe-mit-brombeer-ricotta

Anschließend beides zusammen servieren.

Guten Appetit!

Advertisements