Schlagwörter

, , , , ,

Achtung: Hier kommt nebenbei noch die ultimative Anleitung für die optimale Fleischzubereitung! Etwas aufwändig, aber es lohnt sich…

Zutaten für 2 Portionen:

300 gr Rinderfilet (bei mehr Hunger = mehr)

2 Zucchini

2 EL Pesto (ich habe das selbstgemachte Rucola-Pesto von letzter Woche genommen – es schmeckt aber auch mit jedem anderen leckeren Pesto)

1 EL Pflanzenöl

1 EL Olivenöl

etwas Zitronensaft

10 gr Butter

Salz

Pfeffer

Zucker

Zubereitung:

Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es vor dem Braten Zimmertemperatur hat (dauert ca. 1 Stunde) und die weißen Sehnen abschneiden (paririeren). Parallel den Ofen auf 150° vorheizen.

Während das Fleisch draußen “erwärmt” die Zucchini schälen und mit dem Schäler danach dünne Streifen abziehen und diese beiseite stellen.

Nun vor der Zubereitung das Fleisch in die entsprechenden Portionsgrößen schneiden und direkt vor dem anbraten mit Salz und Pfeffer würzen und ganz leicht mit Zucker bestäuben. (Info: durch den Zucker entsteht eine tolle braune Kruste -> wer ganz neugierig ist googelt mal die Maillard-Reaktion)

In der Pfanne das Pflanzenöl gut erhitzen bis es raucht und das Fleisch auf einer Seite ca. 2 Minuten kräftig anbraten und währenddessen in der Pfanne liegen lassen.

Anschließend das Filetstück mit Hilfe von 2 EL wenden und auf der Rückseite ebenfalls knapp 2 Minuten anbraten. Nun die restlichen Seiten von allen Seiten kurz anbraten, so dass diese Flächen ebenfalls leicht gebräunt sind.

Nach dem Braten das Fleisch rausnehmen und zum Ruhen für ca. 2 Minuten auf einen Teller legen. Währenddessen das Öl aus der Pfanne abgießen und die Pfanne beiseite stellen.

Mithilfe eines Braten-Thermometers die Kerntemperatur des Filets messen, bevor dieses in den Ofen geht. Um das Ergebnis “Medium Rare” (schön rot, aber nicht blutig) zu erzielen, sollte das Filet solange im Ofen bleiben, bis es dort eine Kerntemperatur von 58° erreicht hat. Also immer wieder an der gleichen Stelle nachmessen…

Kurz bevor das Fleisch aus dem Ofen kann, die Zucchinistreifen mit 1 EL Olivenöl in der Pfanne leicht andünsten.

Wenn das Filet die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat, kann dieses aus dem Ofen geholt werden. Nun die beiseite gestellte Pfanne wieder auf den Herd stellen und ordentlich anheizen. Wenn die Pfanne gut erhitzt ist, ein Stück Butter in die Pfanne geben und schmelzen.

Das Fleisch nun zum Finale durch die Butter ziehen und noch mal max. 1 Minute von allen Seiten anbraten.

Kurz vor dem Servieren die Zucchinistreifen in der warmen Pfanne mit dem Pesto vermengen, mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken und auf dem Teller anrichten. Das Fleisch aus der Pfanne ebenfalls auf den Teller und noch mal mit Meersalz und Pfeffer bestreuen.

Guten Appetit!

Advertisements